Montag, 24. Juli 2017

Gut gehangen

Rosamunde und die Werbung

Wer hängt denn da? Das ist die Oberbürgerbürgermeisterin von Hannover gewesen, die sich als Schriftstellerin wesentlich größerer Bekanntheit erfreut. Warum hat sie dort gehangen? Weil Rosamunde Schostok Werbung für eine Oper gemacht hat. Wo hing sie eigentlich? Am Neuen Rathaus. Und warum hing sie nicht woanders? Weil sie auch sonst sehr am Neuen Rathaus hängt, denn dort ist einer ihrer Arbeitsplätze.

Wird sie demnächst auch woanders hängen? Unwahrscheinlich. Das Maschseefest braucht keine Werbung. Das Schützenfest ist vorbei, Hannover 96 ist auch ohne sie wieder aufgestiegen. 

Natürlich könnte sich Rosamunde Schostok auch aus dem Haus der Staatsanwälte hängen. Das wäre aber keine Werbung, sondern eine Warnung. Die gibt es aber schon:



Kreisblatt als Flugblatt
Ein hochtalentierter Krimi-Autor als Staatsanwalt 
Hier ausdrucken





Des Krimi-Autors Behörde
Wie sie lügt und es nicht kracht
Hier bestellen als e-book










Des Krimi-Autors Behörde
Würdigung auch als Print
Hier bestellen   









Siehe auch: Wie Stefan Schostok zu ihrem Namen kam

Samstag, 1. Juli 2017

Die Well-Fan-Hochzeit

Sie trauen sich ins Büro von Rosamunde.










Und die Standesbeamtin Rosamunde

Aller Traumberufe sind drei: Rosamunde Schostok ist nicht mehr nur Bestseller-Autorin und eine ein Zubrot verdienende Oberbürgermeisterin von Hannover, sie ist nun auch Standesbeamtin. Der 6. Juli soll für sie der erste große Tag in ihrem dritten Traumberuf sein. Dafür verbessert sie sogar ihre Englisch-Kenntnisse, damit ihr kein Formfehler unterläuft, wenn Ernst August Erbprinz von Hannover und Ekaterina Malysheva ihr das Ja-Wort geben. 

Das macht Rosamunde Schostok gerne, denn der Bräutigam soll ein Well-Fan sein, zu Deutsch: ein guter Anhänger. Die gesamte Regenbogenpresse will kommen: "Neue Frau", "Frau heute", "Frau und Welt", "Bild dich als Frau", "Frau modern" und "Moderne Frau". Rosamunde wird bei jedem Foto mit Braut und Bräutigam Modell stehen. 

Weitere Modelle gibt es im Erdgeschoss. Deshalb bleibt das Neue Rathaus für Bürgerinnen, Bürger, Touristinnen und Touristen geöffnet, während Ernst August und Ektarina in aller Heimlichkeit heiraten. Eine große Sache will Rosamunde Schostok nicht daraus machen. Obwohl zumindest der Bräutigam das verdient hätte, denn einer seiner Vorfahren ist schon gegen die Eisenbahn gewesen als die noch gar nicht spät kam.